Chronik

 Vereinsvorgeschichte 2001
Bereits 2001 kamen erstmals Jugendliche regelmäßig zusammen, um gemeinsame Unternehmungen zu planen und kleinere Feste zu veranstalten. Der Kreis der damals 10 Mitglieder umfasste, weitete sich immer mehr aus und man wollte für alle Jugendlichen im Ort ein vielfältiges Freizeitangebot schaffen, sowie alte Traditionen wieder aufleben lassen.

Schon vor vielen Jahren gab es in dem heute zur Gemeinde Barbing gehörenden Ortsteil Illkofen eine KLJB, dessen Vereinsfahne bis heute noch existiert. Aufgrund der Neugründung des Burschenvereins konnte man diese Fahne allerdings nicht mehr nutzen und setzte deshalb auch die Gründungszahl neu fest.

Gründung des Burschenvereins am 22.Juni 2004
Am 22.06.2004 trafen die neun Personen Andreas Dietlmeier, Stefan Ganzer, Marco Kraus, Christoph Krichbaum, Florian Papp, Thorsten Papp, Michael Voggesberger, Christian Wagner und Daniel Zimmer zusammen, um als Gründungsmitglieder zu fungieren.
Diese wählten auch die erste Vorstandschaft mit Florian Papp (1.Vorstand), Michael Voggesberger (2.Vorstand), Marco Kraus (3.Vorstand), Stefan Ganzer (Kassier) und Christian Wagner (Schriftführer).

Erstmals großes Fest
Kurz darauf, am 27.Juli 2004 fand erstmals die „Voll eine Party“ auf dem Gelände in Nähe des Gemeindeweihers statt. Schon damals konnte man die Anerkennung der Bürger erleben, die sehr zahlreich erschienen und dazu beitrugen, dass die Wieder-/Neugründung des BV Illkofen ein voller Erfolg wurde.

Gründung der Mädchengruppe
Am 25.Oktober 2004 wurde die Mädchengruppe des BV Illkofen ins Leben gerufen. Die erste Mädchensprecherin wurde Angela Brunner. Mit ihr konnte der Verein auf Anhieb über 10 weibliche Mitglieder begrüßen.

Freundschaft mit dem Würfelclub Auburg
Beim traditionellen Maibaumaufstellen des Würfelclub in Auburg, war im Jahr 2005 zum ersten Mal der BV samt Mädchengruppe vertreten. Während die jungen Burschen nach altem Brauch mit Stangen den Maibaum in aufrechte Stellung brachten, halfen die Mädchen beim Kaffee- und Kuchenverkauf. Man beschloss in naher Zukunft auch den Maitanz wieder ins Leben zu rufen. Dadurch wurde auch eine enge Freundschaft mit den Würflern möglich, mit denen man nun unter anderem alljährlich einen gemeinsamen Würfelabend bestreitet.

2005 - Der Verein wächst weiter
Nach und nach kamen auch Mitglieder aus den umliegenden Gemeindeteilen Altach, Auburg, Eltheim, Friesheim und Sarching hinzu. Auch aus Barbing, Neutraubling und sogar Österreich sind neue/alte Freunde dem Burschenverein beigetreten um gemeinsam das bayrische Brauchtum zu erhalten und die Dorfgemeinschaft zu stärken.

Erstmals Maitanz 2006
Zum 1.Mai 2006 wurde erstmals ein Maitanz durch den BV Illkofen ins Leben gerufen. Dieser fand großen Anklang bei den Besuchern und soll auch in den nächsten Jahren traditionsgemäß fortgeführt werden.

Im Sommer ging es bei einer Fahrt ins Blaue zum Rodeln in den Bayerischen Wald und anschließend ins Bauernmuseum nähe Deggendorf. Dieser Ausflug soll aufgrund der großen Begeisterung unter den Mitglieder auch in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil im Vereinsjahr des BV's werden.

Neues Festkonzept 2008...
Nachdem im Juli 2007 die Volleineparty IV bereits stattgefunden hat und leider durch schlechtes Wetter und fehlenden Einnahmen durch Einschränkungen mehr zum Reinfall als zum Glücksfall wurde, überlegte man sich ein neues Konzept. Das "DuaddnDuDo"-Festl soll erstmals am 2. und 3.August stattfinden. Mit großer Spannung wird dieser Tag erwartet. Ein Bierzelt der Brauerei Schwarzfischer wird dabei aufgestellt werden und die Party Bayrisch ausgerichtet.

und Neuwahlen erstmals in der Vereinsgeschichte!
Am 15. März fanden nach 4 Jahren Amtszeit der ersten Vorstandschaft Neuwahlen statt. Nachdem Stefan Ganzer (Kassier), Marco Kraus (3.Vorstand) und Michael Voggesberger (2.Vorstand) aus persönlichen Gründen zurückgetreten sind, musst Ersatz her. Dieser wurde auch in kürzester Zeit mit Andreas Dietlmeier (2.Vorstand), Christina Dietlmeier (Kassier) und Robert Harnack (3.Vorstand) gefunden. Somit ist auch weiterhin sichergestellt, dass die Zukunft des Burschenvereins in guten Händen liegt.

Diese ersten Jahre wurden geprägt von zahlreichen Besuchen von Gründungsfesten und Fahnenweihe unter anderem in Atting, Regendorf und Schönach. Auch die alljährlichen Fahrten zum Gäubodenvolksfest nach Straubing wurden gut angenommen und stärkten den Zusammenhalt.

Die Zukunft
Auch in Zukunft will man den großen Zusammenhalt zwischen jung und alt weiter ausbauen und mit weiteren Aktionen im Burschenverein den schon wartenden Nachkommen die erfolgreiche Arbeit weitergeben.


Ergebnisse bisheriger Vorstandschaftswahlen:

1. Wahlperiode (22. Juni 2004 - März 2008 / 4 Jahre)
1. Vorstand: Florian Papp
2. Vorstand: Michael Voggesberger
3. Vorstand: Marco Kraus
Schriftführer: Christian Wagner
Kassier: Stefan Ganzer
Mädchensprecherin: Angela Brunner (ab 25. Oktober 2004)

 

2. Wahlperiode (März 2008 - März 2010 / 2 Jahre)
1. Vorstand: Florian Papp
2. Vorstand: Andreas Dietlmeier
3. Vorstand: Robert Harnack
Schriftführer: Christian Wagner
Kassier: Christina Dietlmeier
Mädchensprecherin: Angela Brunner

 

3. Wahlperiode (März 2010 - März 2011 / 1 Jahr, geplant 2 Jahre)
1. Vorstand: Christian Wagner
2. Vorstand: Andreas Dietlmeier
3. Vorstand: Thomas Voggesberger
Schriftführer: Franziska Griesbeck
Kassier: Christina Dietlmeier
Mädchensprecherin: Eva-Maria Ganzer

 

4. Wahlperiode (März 2011 - März 2015 / 4 Jahre)
1. Vorstand: Christian Wagner
2. Vorstand: Florian Papp (bis März 2012) / Michael Voggesberger (ab März 2012)
3. Vorstand: Andreas Voggesberger
Schriftführer: Franziska Griesbeck
Kassier: Christina Dietlmeier
Mädchensprecherin: Eva-Maria Ganzer

 

5. Wahlperiode (März 2015 - 2017 / 2 Jahre)
1. Vorstand: Thomas Voggesberger
2. Vorstand: Stefan Grundner
3. Vorstand: Michael Köck
Schriftführer: Martin Voggesberger
Kassier: Florian Pfeiffer
Mädchensprecherin: Franziska Griesbeck

 

6. Wahlperiode (März 2017 - ? )
1. Vorstand: Stefan Grundner
2. Vorstand: Michael Köck
3. Vorstand: Josef Griesbeck
Schriftführer: Simone Grundner
Kassier: Florian Pfeiffer
Mädchensprecherin: Sandra Konschnabl